Das HUSTLER's TABOO Interview

Hi Rubberist,

unter den Überschriften "Rubber Nurse Natalia!s Infernal Medicine" und "Getting Clinical" hat das weltweit führende Fetisch-Magazin, Hustler's TABOO, ein sehr persönliches Interview mit mir geführt, das in der U.S. Ausgabe November 2002 veröffentlicht ist.

Du wirst einige Dinge über mich erfahren, die Du schon immer wissen wolltest...

Für diejenigen, die in ihrem Land das Heft nicht beziehen koennen, oder die kein Englisch sprechen, zeige ich hier noch einmal den Interview-Text (hier in Deutsch), und, in der Galerie, die veröffentlichten Fotos; leider gepixelt, da diese Website jugendfrei ist. Aber im TABOO Magazin sind die Fotos natürlich unzensiert !

Herzliche Gummigrüsse

Natalia!

Das Interview - Teil 1

Du bist eine sehr anspruchsvolle und erfahrene Fetischistin. Wie und wann hast Du dieses ungewöhnliche Interesse bei Dir entdeckt?

Meine Neigung - nein, meine tiefgehende Sucht - nach Gummi und Gummifetisch hat sich über die Jahre entwickelt. Nachdem es vor Jahren anfing mit Modeljobs für Fetisch-Fotos und -Videos für Jo Hammar, hatte ich sehr schnell bemerkt, dass diese Sachen mich auch privat sehr interessierten. Oft wollte ich nach den Aufnahmen gar nicht mehr die Gummihaut ausziehen oder die Latexmaske abnehmen. Mit der Zeit wurde Gummi für mich der entscheidende Ausloeser für sexuelle Gefühle.
Heutzutage macht es mich sehr sehr geil, Gummi zu tragen, Gummimasken und Gasmasken zu tragen, verschlaucht zu sein, etc. Ich stehe nicht wirklich auf BDSM / SM Fetisch. Ich stehe mehr auf den "unanständigen" Sachen, wie Gummischwester, "klinische" Behandlungen, völlige Gummierung, Verschlauchungen undsoweiter. Und, ich "spiele" nicht, wie man in den U.S.A. sagt. Vielmehr ist der Gummifetisch für mich eine der wichtigsten Sachen im Leben. Ich habe entdeckt, dass ich sehr starke Orgasmen erlebe - wie ich sie vorher niemals hatte - wenn ich vollgummierten Sex mit Männern und Frauen habe.

Was hast Du (beruflich) gemacht bevor Du eine "Vollzeit-Gummi-Fetischistin" wurdest ?

Nach meinem Schulabschluss habe ich eine Ausbildung als Friseuse und Visagistin gemacht. Ich wurde dann professionelle Visagistin im Foto- und Film-Business. Schon bald darauf hatte ich meine ersten Make-Up Jobs für Produktionen von Jo Hammar. Beim Shooting für einen Waesche-Moden-Katalog, das er auf den Seychellen machte, fand ich mich unter einem Dutzend oder so umwerfender Top-Models. Um ehrlich zu sein, ich wurde wirklich eifersüchtig auf das Aussehen dieser beeindruckenden Damen aus England. Ich entschied mich, auch ein Sex-Symbol zu werden, grosse Titten zu haben wie sie usw. Ich habe eine Menge dafür getan, dieses Ziel zu erreichen.
Bald darauf bekam ich meine ersten eigenen kleinen Jobs als Model - Akt, Mode, Werbung - von verschiedenen internationalen Auftraggebern. Aber mich haben immer nur Jobs interessiert mit einem "sexuellen Touch", weil ich das am liebsten mochte.
Dann entdeckte mich das Fernsehen. Ich bin in mehr als 100 Fernseh-Shows und -Spielfilmen aufgetreten.

Das ist ein ziemlich ungewoehnlicher Lebenslauf.

Ich liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Ich bin jetzt sogar dabei zu lernen, wie man Glamour-Girl-Fotos macht. Jo Hammar ist ein guter Lehrer. Ich arbeite ziemlich oft als seine Foto-Assistentin. Und von Zeit zu Zeit, wenn er mich braucht, bin ich auch noch seine Visagistin. Ich begleite ihn sehr gern auf seinen Foto-Reisen, aber was ich jetzt hauptsächlich mache, ist mein Job - nein, nicht mein Job, mein Beruf, meine Berufung - als Gummi-Frau.
Ich nehme das sehr ernst, weil ich selbst gummi-süchtig bin. Ich weiss genau, wie meine Gäste empfinden und was sie möchten, und ich erfülle ihre unerfüllten Gummi-Träume, sogar wenn diese sehr extrem sind. Ich LIEBE es, das zu tun.
Natürlich muss ich dabei auch an die geschäftliche Seite denken, aber ich könnte diesen Job niemals machen, wenn ich nicht selbst völlig darauf stehen würde.
Meine Website http://www.therubberwhores.com führt Dich in die Welt meiner Gummi-Sessions ein.

Du hast einige sehr beeindruckende Veränderungen an Deinem Körper vorgenommen. Wieviele Piercings hast Du und wo sind die? Stehst Du auf dem Piercen selbst, oder ist nur das Ergebnis fuer Dich wichtig ?

Im Moment habe ich Piercings in meiner Zunge, in den Brustnippeln und sechs in den Schamlippen; normalerweise trage ich Stahlringe darin. Vielleicht mache ich ein weiteres in der Nasenscheidewand, und eins in der Kitzler-Vorhaut. Wir werden sehen.
Der Piercing-Vorgang selbst geilt mich nicht auf. Ich stehe nicht auf Schmerzen, weder aktiv noch passiv. Das Ergebnis ist wichtig für mich.
Aber das ist ja nicht alles, was ich mit meinem Körper gemacht habe. Ursprünglich hatte ich niedliche kleine Brüste, und ich wollte grössere, viel grössere. Ich habe sechs Operationen hinter mir, und jedes Mal wurden sie grösser und grösser gemacht. Glücklicherweise sind Silikon-Implantate in Deutschland nicht verboten !
Jetzt habe ich Körbchen-Groesse G, aber ich plane schon die nächste Operation um, sagen wir mal, Körbchen-Grösse H zu bekommen. Ich habe ganz besondere Implantate in meinen Brüsten, die sie kugelrund machen und die dafür sorgen, dass sie ständig "nach oben stehen". Ich LIEBE meine "künstlich" aussehenden Titten, ich liebe es, einen wohlgerundeten Körper zu haben und auszusehen wie eine lebende Gummi-Sex-Puppe.

Würde es Dir etwas ausmachen, uns ein paar Masse von Dir zu nennen ?

Ich bin 1.70m gross. Mein Gewicht ist 59kg (inklusive einiger Kilo Silikon). Mein Brustumfang ist 107cm (ich habe einen sehr schmalen Rücken), Taille 63, Hüften 89.
Ich mache kein Korsett-Training oder so etwas. Ich trage nur Sachen, auf denen ich stehe, inklusive Gummi-Korsetts. Früher als junges Mädchen habe ich Ballett gemacht, was es mir heute ermöglicht, Ballett-Stiefel zu tragen. Später habe ich einiges an Fitness gemacht und viel Bodybuilding, aber heutzutage habe ich viel zu viel zu tun, um noch Zeit für Sport zu finden. Glücklicherweise hält mein Gummi-Job mich mehr als fit, glaub mir !
Ich achte sehr auf meinen Körper. Ich rauche nicht. Ich nehme keinerlei Drogen. Ich trinke keinen Alkohol. Ich gehe nicht jede Nacht aus. Langweilig ? Nicht wirklich...

Ist es Dir überhaupt noch möglich, in der Öffentlichkeit unbemerkt aufzutreten, oder erkennen Dich die Leute sofort ?

In der Öffentlichkeit erkennen mich die Leute ziemlich oft, aber nicht so sehr, weil ich eine "Gummi-Ikone" (ha!) bin, sondern von meinen Fotos und ganz besonders aus dem Fernsehen. Manche fragen mich nach einem Autogramm, manche versuchen mich in ein Gespräch zu verwickeln, einige möchten gern ein Foto zusammen mit mir, einige möchten sich gern mit mir verabreden (!). Du weisst wie das ist.
Teils ist es schmeichelhaft, teils aber auch etwas lästig wenn die Leute zu zudringlich werden.
Aber am meisten falle ich in der Öffentlichkeit natuerlich durch meine Gummi-Outfits auf.

Das Interview - Teil 2

Du schreibst auf Deiner Website, dass Du "privat" "stets gummiert" bist.

Ich habe überhaupt kein Problem damit, "privat" in Gummi-Kleidung auszugehen. Natürlich bemühe ich mich, in den Strassen-Versionen meiner Gummierungen bizarre aber elegant auszusehen. Manchmal starren die Leute mich an. Manche machen gelegentlich blöde Bemerkungen. Aber die überwältigende Mehrheit der Leute findet es toll und zeigt es auch.
Meistens sind es die jungen Frauen, die mit mir nichts anfangen können. Ältere Frauen bewundern mich oftmals. Und die Männer bekommen natürlich einen Ständer. Ich LIEBE das Gefühl und das Aussehen von Gummi. Das kann man nicht erklären. Viele Leute haben schon versucht, die Ursachen für den Gummi-Fetisch zu finden, aber das kann glaube ich niemand. Mich macht es einfach nur geil.

Laut Deiner Seite machen Dich auch Katheter "unbeherrscht geil". das ist eine ungewöhnliche Vorliebe. Wie hast Du das zuerst entdeckt ?

Ich stehe darauf, einen Katheter zu tragen, besonders aber nicht nur während sexueller Aktivitäten. Ich weiss nicht warum. Grundsätzlich habe ich eine starke private Vorliebe für "medizinischen" Sex, und vielleicht ist dies ja Teil davon. Es ist einfach eine Tatsache, dass meine Orgasmen stärker sind, wenn ich ein Katheter trage - wenn der Urin aus mir herausläuft, wenn ich von meiner eigenen Gummihand oder von meiner süssen Gummi-Zofe masturbiert werde. Ziemlich oft trage ich auch ein Katheter, wenn ich das Haus verlasse. Dann hängt unter dem Gummirock das Katheter aus meiner nackten Votze heraus, angeschlossen an einen Schlauch, der zu einem Gummibeutel führt, der an mein Bein geschnallt ist. Elegant und bewundert gehe ich dann durch die Strassen, und niemand weiss dass der Urin meinen Gummibeutel füllt.
Sogar als ich das erste Mal ein Katheter ausprobierte, hatte ich damit keinerlei Probleme. Manchmal, aber wirklich nicht oft, wenn ich das Katheter aus der Harnröhre ziehe, mag es mal ein wenig brennen, aber nur für kurze Zeit. Ich hatte niemals Probleme dadurch, dass ich Katheter trage.

Gasmasken scheinen Dich auch zu interessieren.

Ich stehe darauf, Gummimasken zu tragen, Gasmasken, sehr spezielle Masken mit verschiedenen Atem- und Urin-Schläuchen. Das hat nichts zu tun mit "Atemkontrolle". Ich muss immer genug Luft zum Atmen bekommen ! Ich liebe es einfach nur, Fetischmasken zu tragen, eine gummierte und verschlauchte Sexmaschine zu sein ! Ich bin nicht submissive oder masochistisch. Ich mache das freiwillig, und es muss immer unter meiner Kontrolle sein.

Du erwähnst auch Magenschläuche und Einläufe unter Deinen Vorlieben.

Magenverschlauchung (um den Urin direkt in meinen Körper einzuführen) erregt bei mir sehr spezielle Gefühle, schwer zu beschreiben (Sex geht im Kopf ab, nicht wahr ?!). In all diesen Sachen stehe ich darauf, sowohl zu geben als auch zu empfangen. Aber, selbst am "empfangenden" Ende bin ich stets die Bestimmende.
Besonders stehe ich darauf, diese Freuden mit einer gummierten Frau zu teilen ! Es erregt mich, Zungenküsse mit einer gummi-maskierten Frau auszutauschen, wenn wir beide dabei einen Magenschlauch eingeführt haben.

Auf Bildern sehen wir Dich oft in Bondage. Ist das auch eine Deiner Interessen ?

Bondage ist nicht so wichtig für mich. Nur Gummi-Bondage interessiert mich, sonst nichts. Ich habe schon einigen Spass daran, Gummi-Bondage aktiv auszuführen. Aber soweit es die Fotos betrifft - vergiss nicht, dass ich ja auch Foto-Model bin.

Hast Du eine feste Beziehung irgendeiner Art, von der Du uns erzaehlen möchtest ?

Ich bin strikt bisexuell, mir sind Männer und Frauen gleich lieb. Aber ich muss gestehen, dass ich neben Gummi noch einen weiteren starken sexuellen Reizauslöser habe : schöne, sexy Frauen, die sich auch als Frauen fühlen und die gern Frauen sind.
Ich lebe zusammen mit meiner Partnerin Dominique, einer umwerfend schönen, schwarzhaarigen und vollbusigen Frau aus Sizilien. Wir lieben uns über alles. Sie teilt meine Gummi-Sucht, obwohl sie in meinem "Beruf" als Gummi-Lady nicht involviert ist.
Ich liebe auch meine kleine Zofe Maria. Sie führt unseren Haushalt, einen alten Gutshof irgendwo versteckt in Norddeutschland. Im Haus trägt sie stets (nein, Ihr ungläubigen Thomasse, das ist kein Märchen) ein Gummi-Zofen-Kostüm.

Du musst ja eine tolle Gummi-Garderobe haben.

Ich besitze in der Tat eine riesige Gummifetisch-Garderobe - Outfits und Ausstattungen. Es hat mich ein Vermögen gekostet, und ich gebe nach wie vor sehr viel Geld dafür aus. Gummi-Kleidung ist sehr teuer, besonders wenn sie von guter Qualität sein soll. Und für meinen Körper muss sowieso alles Enge nach Massen gefertigt werden.
Meine Lieblings-Outfits bedecken mich völlig, schliessen mich völlig in Gummi ein - mit Gasmasken und Schläuchen, mit Hals- und Taillen-Korsetts und sehr hohen Plattform-High-Heels Stiefeln. Wenn ich völlig in Gummi eingeschlossen bin, fühle ich mich total sexy und stark.
Ich suche immer noch nach einem wirklich guten Designer, vorzugsweise (ist aber kein Muss) einer Frau, die wirklich versteht, was ich wirklich möchte und brauche.

Natalia!, was bringt die Zukunft ?

Ich werde mein eigenes Rubber House haben und dort meine einzigartigen und versauten Gummi-Sessions mit meinen Gästen abhalten. Ich plane ein eigenes Gummi-Studio, wie es niemand auf der ganzen Welt hat.
Zur Eröffnungs-Gala werde ich selbstverständlich für einen Bericht das TABOO-Team einladen.
Zwischenzeitlich freue ich mich, Euch Gummi-Frauen, Gummi-Männer und Gummi-Paare aus aller Welt hier in Deutschland zu sehen, um gemeinsam mit mir und meinen Gummi-Ludern ultimativen Gummi-Spass zu haben!

uebersicht.gifwebgalery.gif